PHOTONALITY e.U.

Tabakfabrik 4020 Linz

Im Büro erreichbar:

Mo & Fr 9–17 Uhr

Please reload

5 Tipps für Portraits bei Mittagssonne

Sonne, Sommergwand und Donaustrand – Zeit: 11:00 Uhr – Ort: Donaustrand Urfahr. 

Die Sonne knallt bereits auf den Kiesstrand und ich warte im Schatten auf meine beiden Models Ines und Lisi. Das Shooting ist bewußt um die Mittagszeit angesetzt, denn ich möchte die 5 Tricks testen, mit denen man auch in der Mittagssonne schöne Portraits erzielen kann. Ich bin schon sehr gespannt. Die Models sind eingetroffen und es kann los gehen! 

 

 

1. Tipp | Im Schatten Fotografieren

 

Der einfachste Tipp von allen ist, das Model auf einen schattigen Platz zu positionieren. Am besten ist ein Ort mit gleichmäßigen Schatten. Bei Bäumen kann es sein, dass das Licht ungleichmäßig ist und das Gesicht fleckig wirkt.

 

 

2. Tipp | Gegen die Sonne Fotografieren

 

Auch sehr gut funktioniert das fotografieren gegen die Sonne. Dazu eine Position wählen, wo die Sonne hinter dem Model steht und das Gesicht von Schatten bedeckt ist. Die Belichtung sollte auf das Gesicht eingestellt sein, um einen schönen Hautton zu erhalten und zu vermeiden das Gesicht zu dunkel wirkt.

 

 

3. Tipp | Mit der Sonne Fotografieren

 

Bei diesem Tipp wird die Sonne als Lichtquelle genutzt. Zu beachten ist, dass das Gesicht hierbei am besten gegen die Sonne gerichtet wird, um dunkle Schatten unter den Augen zu vermeiden. Dieser Tipp ist somit nur für bestimmte Posen geeignet, denn beim Blick in die direkte Sonne sind die Augen zumindest teilweise geschlossen!

 

 

4. Tipp | Schatten aufhellen

 

Eine weitere Möglichkeit um die Schatten im Gesicht abzumildern, kann mit einem Aufheller oder einem weißem Tuch umgesetzt werden. Dazu den Aufheller unter das Gesicht halten. Die Schatten können aber dadurch leider nicht komplett ausgeglichen werden und das Model wird zudem durch den Aufheller auch etwas geblendet. Diese Technik ist auch nur für bestimmte Posen geeignet und es muss genug Platz sein um den Aufheller richtig positionieren zu können.

 

 

5. Tipp | Schatten erzeugen

 

Dieser letzte Tipp führt uns wieder an den Anfang und zum ersten Tipp zurück. Falls es keinen Schatten gibt, oder ein bestimmter Hintergrund gefragt ist, besteht die Möglichkeit einen künstlichen Schatten mit einem Abschatter oder mittels Decke/Handtuch zu erzeugen.

Dazu am besten jemanden bitten den Schatten zu spielen. Auch beim Aufhellen kann es von Vorteil sein, eine zusätzliche Person dabei zu haben.

 

Zusammenfassend kann ich sagen, dass Tipp 1 und 2 mit Abstand die einfachsten sind in der Umsetzung. Aber es lohnt sich auch zu experimentieren und die eigenen Möglichkeiten mit den Tipps 3–5 zu erweitern, um für alle Situationen perfekt vorbereitet zu sein und am Ende mit einem außergewöhnlichen Foto belohnt zu werden.

Vielen Dank an Ines und Lisi für das tolle Shooting! :D

 

 

 

Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tags: Fotografie, Blog, Linz

Please reload

ARCHIV
BEITRÄGE

June 7, 2019

Please reload

Hier schreibe ich regelmäßig über meine Arbeit und biete Einblicke in mein kratives Schaffen. Weiters gibt es viele Infos zu den Themen Photographie, Kunst und Design. Ich wünsche viel Spaß! ; )

 

Petra Fröschl

PHOTONALITY - Speak visually!